Werkzeuge aus Hochleistungskeramik


by kempf kempf

Ein Material wie kein anderes – mit dieser selbstbewussten Aussage stellte das japanische Unternehmen XEBEC zusammen mit der Firma Kempf aus Reichenbach an der Fils, auf der EMO Hannover 2017 seine Entgrat- und Polierwerkzeuge aus Hochleistungskeramik vor, die sich durch eine unübertroffene Schleif- und Schneidkraft auszeichnen.

“Innovation begins with the impossible” – bereits die Überschrift der Firmenphilosophie des Herstellers aus Tokyo verdeutlicht das Selbstbewusstsein, mit dem man sich bei XEBEC Herausforderungen stellt. Nicht weniger als die Verwirklichung des – scheinbar – Unmöglichen ist das Ziel. Den Japanern ist es vor allem wichtig, einfache Arbeiten so weit wie möglich zu automatisieren, damit sich der Mensch mit anspruchsvollen und kreativen Tätigkeiten beschäftigen kann. Dieser Maxime folgend, erklärten die Japaner auch die Aussage bereits vor vielen Jahren zu einem Mythos, dass manuelles Entgraten die einzige Möglichkeit sei, Grate zu entfernen. Zu dessen Entzauberung sollen auch die nun auf der EMO Hannover 2017 vorgestellten Keramikfaserwerkzeuge beitragen.

Bis zu 1000 Keramikfasern sorgen für hervorragende Schneidfähigkeit

Die von XEBEC hergestellten Produkte verwenden anstelle von Schleifkorn abrasives Keramikfasermaterial. Eine einzige Borste besteht laut der Japaner aus 500 bis 1 000 Keramikfasern mit einer hervorragenden Schneidfähigkeit, die somit als Schneidkanten wirken. Die Ingenieure von XEBEC heben dabei drei Merkmale der innovativen Keramikfaser besonders hervor: “überwältigende Schleifkraft”, “gleichbleibende Schnittleistung” und “keine Verformung”, sodass auch das CNC-Entgraten und -Polieren möglich ist. Die versprochene “überwältigende Schleifkraft” ist, so die Japaner, unter anderem darin begründet, dass die einzigartigen XEBEC-Keramikfasern Schneidkanten aufweisen, die aus der Spitze jeder Faserborste zusammengesetzt sind. Eine im Vergleich zu Nylonbürsten bis zu sechzigmal höhere Schleifkraft wird damit erreicht und die Grate können äußerst gründlich entfernt werden.

Innovatives Entgratwerkzeug in Kombination mit NC-Datensatz

Auf dem Gemeinschaftststand, an dem auch die Firma Kempf aus Reichenbach an der Fils vertreten war, zeigte sich auf Grund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten reges Interesse. Zusätzlich zu den Keramikfaser-Werkzeugen wurde dort auch der erst kürzlich eingeführte aber bereits sehr erfolgreich eingesetzte Back-Burr Cutter vorgestellt. Das innovative Entgratsystem, bestehend aus einem speziell entwickelten hoch positiven Entgratfräser in Kombination mit einem für die Kundenanwendung generierten NC-Datensatz, zeichnet sich durch die reduzierte Bearbeitungszeit sowie die prozesssichere und absolut saubere Entgratung von elliptischen Kanten an sich kreuzenden Bohrungen aus. Der NC-Datensatz wird hierbei schon im Vorfeld individuell für den Einsatz des Kunden programmiert und sorgt dadurch für eine optimale Wirkungsweise bei gleichbleibender Ausnutzung der Werkzeugschneide.

Kempf, der seit Jahrzehnten als kompetenter und angesehener Ansprechpartner in der zerspanenden Metallverarbeitung bekannt ist, legt besonders Wert auf die Wirtschaftlichkeit der angebotenen Produkte. Reduzierte Bearbeitungszeit bei gleichzeitiger Erhöhung der Standzeit sowie Prozesssicherheit in der Bearbeitung sind hierbei wichtige Aspekte. Ausgezeichnete Entgratlösungen bietet hierfür Xebec an, deren Produkte in Deutschland exklusiv beim Entgratspezialisten Kempf erhältlich sind.