Werk­zeuge aus Hoch­leis­tungs­ke­ra­mik


by kempf kempf

Ein Mate­rial wie kein ande­res – mit dieser selbst­be­wuss­ten Aussage stellte das japa­ni­sche Unter­neh­men XEBEC zusam­men mit der Firma Kempf aus Reichen­bach an der Fils, auf der EMO Hanno­ver 2017 seine Entgrat- und Polier­werk­zeuge aus Hoch­leis­tungs­ke­ra­mik vor, die sich durch eine unüber­trof­fene Schleif- und Schneid­kraft auszeich­nen.

“Inno­va­tion begins with the impos­si­ble” – bereits die Über­schrift der Firmen­phi­lo­so­phie des Herstel­lers aus Tokyo verdeut­licht das Selbst­be­wusst­sein, mit dem man sich bei XEBEC Heraus­for­de­run­gen stellt. Nicht weni­ger als die Verwirk­li­chung des – schein­bar – Unmög­li­chen ist das Ziel. Den Japa­nern ist es vor allem wich­tig, einfa­che Arbei­ten so weit wie möglich zu auto­ma­ti­sie­ren, damit sich der Mensch mit anspruchs­vol­len und krea­ti­ven Tätig­kei­ten beschäf­ti­gen kann. Dieser Maxime folgend, erklär­ten die Japa­ner auch die Aussage bereits vor vielen Jahren zu einem Mythos, dass manu­el­les Entgra­ten die einzige Möglich­keit sei, Grate zu entfer­nen. Zu dessen Entzau­be­rung sollen auch die nun auf der EMO Hanno­ver 2017 vorge­stell­ten Kera­mik­fa­ser­werk­zeuge beitra­gen.

Bis zu 1000 Kera­mik­fa­sern sorgen für hervor­ra­gende Schneid­fä­hig­keit

Die von XEBEC herge­stell­ten Produkte verwen­den anstelle von Schleif­korn abra­si­ves Kera­mik­fa­ser­ma­te­rial. Eine einzige Borste besteht laut der Japa­ner aus 500 bis 1 000 Kera­mik­fa­sern mit einer hervor­ra­gen­den Schneid­fä­hig­keit, die somit als Schneid­kan­ten wirken. Die Inge­nieure von XEBEC heben dabei drei Merk­male der inno­va­ti­ven Kera­mik­fa­ser beson­ders hervor: “über­wäl­ti­gende Schleif­kraft”, “gleich­blei­bende Schnitt­leis­tung” und “keine Verfor­mung”, sodass auch das CNC-Entgra­ten und -Polie­ren möglich ist. Die verspro­chene “über­wäl­ti­gende Schleif­kraft” ist, so die Japa­ner, unter ande­rem darin begrün­det, dass die einzig­ar­ti­gen XEBEC-Kera­mik­fa­sern Schneid­kan­ten aufwei­sen, die aus der Spitze jeder Faser­borste zusam­men­ge­setzt sind. Eine im Vergleich zu Nylon­bürs­ten bis zu sech­zig­mal höhere Schleif­kraft wird damit erreicht und die Grate können äußerst gründ­lich entfernt werden.

Inno­va­ti­ves Entgrat­werk­zeug in Kombi­na­tion mit NC-Daten­satz

Auf dem Gemein­schaftststand, an dem auch die Firma Kempf aus Reichen­bach an der Fils vertre­ten war, zeigte sich auf Grund der viel­fäl­ti­gen Einsatz­mög­lich­kei­ten reges Inter­esse. Zusätz­lich zu den Kera­mik­fa­ser-Werk­zeu­gen wurde dort auch der erst kürz­lich einge­führte aber bereits sehr erfolg­reich einge­setzte Back-Burr Cutter vorge­stellt. Das inno­va­tive Entgrat­sys­tem, bestehend aus einem spezi­ell entwi­ckel­ten hoch posi­ti­ven Entgrat­frä­ser in Kombi­na­tion mit einem für die Kunden­an­wen­dung gene­rier­ten NC-Daten­satz, zeich­net sich durch die redu­zierte Bear­bei­tungs­zeit sowie die prozess­si­chere und abso­lut saubere Entgra­tung von ellip­ti­schen Kanten an sich kreu­zen­den Bohrun­gen aus. Der NC-Daten­satz wird hier­bei schon im Vorfeld indi­vi­du­ell für den Einsatz des Kunden program­miert und sorgt dadurch für eine opti­male Wirkungs­weise bei gleich­blei­ben­der Ausnut­zung der Werk­zeug­schneide.

Kempf, der seit Jahr­zehn­ten als kompe­ten­ter und ange­se­he­ner Ansprech­part­ner in der zerspa­nen­den Metall­ver­ar­bei­tung bekannt ist, legt beson­ders Wert auf die Wirt­schaft­lich­keit der ange­bo­te­nen Produkte. Redu­zierte Bear­bei­tungs­zeit bei gleich­zei­ti­ger Erhö­hung der Stand­zeit sowie Prozess­si­cher­heit in der Bear­bei­tung sind hier­bei wich­tige Aspekte. Ausge­zeich­nete Entgrat­lö­sun­gen bietet hier­für Xebec an, deren Produkte in Deutsch­land exklu­siv beim Entgrat­spe­zia­lis­ten Kempf erhält­lich sind.